Donnerstag, 31. Juli 2008

Wer keine Arbeit hat, der sucht sich welche....oder so....

Ja, diese Stätte des Grauens war mal mein Rautenbeet mit je vier Rosen gut 50 Buchsbäumchen und noch so ein paar mitleiderregenden Grün(abundanblüh)Pflanzen.

Heuer Regnet es ja so gut wie nie,,....haha...Humor ist wenn man trotzdem lacht,..und wenn es regnet dann ja auch noch so ausgiebig, und das hat mein Beet heuer nicht mehr geschafft...es ist mehrmals total unter Wasser gestanden - Lehm sei dank....nun, da ich eigentlich eher hinter dem Haus ein Beet total runderneuern wollte, und das hier nun wirklich nicht auf meiner Todo-Liste stand war ich kurzfristig ein wenig überfordert...was tun? Drainage? Auch hier....schoooon wieder.....uff....

Naja, lange Rede kurzer Sinn, raus mit den Pflanzen, weg mit der Erde.....und hinein mit Schotter und Sand...das Beet musste auch höher werden damit das Wasser besser absickern kann und nicht unbedingt in Wurzelhöhe stehen bleibt....meine armen Rosen, drei haben es recht gut überstanden, aber meine Golden Border hat es mir mehr als übel genommen, kein Blatt, keine Knospe ziehrt merh ihre dünnen Ästchen, aber ich hab gestern gottseidank einen neuen Trieb
wieder erspähen können....wimmer....
Ja, und da standen sie nun, Buchs, Rosen, Nachtkerze und Wittwenblume friedlich vereint neben dem Beet.
Aufgrund des feuchten Bodens hatte sonst nämlich nix mehr da drinnen überlebt.




Da warteten auch schon die neuen Bewohner....





Ballonglockenblumen ...in zwei Farben,..zweimal lila und zweimal rosa/weiss....




vier immergrüne Bodendecker recht drahtig und robust...mal abwarten....



und vier Ziergräser die ich unbedingt mitnehmen musste, vor allem ab dem Zeitpunkt wo ich meine Finger über dieses Gras streifen lassen MUSSTE...immer alles gleich antatschen..und das war soooooo unerwartet weich, dass ich es gleich in meinen Einkaufswagen stopfte....




Ja, um das Beet hab ich dann einen Mini-Holzzaun gezogen um das Beet wie schon erwähnt zu erhöhen...und da blieb doch glatt ein Rest übrig.
Da hab ich meinen Kugelahorn auch noch gleich umrundet und damit er nicht so allein ist, zwei Tonzwerge hineingesetzt.




Dann ncoh ein paar Lämpchen, eine Tonlaterne.......


Vóila, fertig ist das neue, hoffentlich nie mehr unter Wasser-steh-Beet.





Vollgestopft, hat mein Göga als Schlusskommentar gemeint.






Und hier nochmals bei Tageslicht.









So sieht es jetzt von oben aus.....











Und zum Vergleich...im Frühsommer....





...ich glaube es ist ganz gut gelungen...




Liebe Grüße sendet Manu, nächstes Mal gibts den kurzen Report über das neugesaltete Beet hinterm Haus..

Kommentare:

Ele hat gesagt…

Du warst ja megafleißig Manu!
Dein umgestaltetes Beet gefällt mir gut, toll auch, dass du es aus verschiedenen Perspektiven zeigst!

LG Gabriele, die noch viel Spaß mit Ullas Päckchen wünscht

Lis hat gesagt…

Boa, da warst du ja ganz schön fleissg! Hoffentlich wachsen die Neuzugänge auch so wie du dir das erhofft hast. Ich drück dir auf alle Fälle mal sämtliche Daumen, vor allem die Grünen, lol!
LG Lis

Birgit hat gesagt…

Diese Umgestaltung hat sich gelohnt und die viele Arbeit natürlich auch. Super gelungen Dein neues Beet. Ich wünsche Dir auch viel Erfolg damit.
LG, Birgit

Josie hat gesagt…

Da habt ihr aber gewerkelt und schön ist es geworden,das Beet...wobei ich momentan eher einen Pool einbauen wollte ;-))
LG
Elke

Andrea hat gesagt…

Du bist ja schon ein richtiger Drainageprofi! Eine Wahnsinnsarbeit, die sich aber auch gelohnt hat.
Ich wünschte ich wäre in Punkto Gartenarbeit so motiviert....
GGLG Andrea

Ich bin ein Fünfzigerjahremädel. hat gesagt…

Mir gefällt dein Gartenparadies!Es erinnert mich daran,daß ich mir entlich mal Buchspflänzchen besorge um eine bestimmte Idee zu verwirklichen!Buchs wächst so langsam,nachher erlebe ich womöglich das Ergebnis nicht mehr!!!;-)))

Andrea hat gesagt…

Wow, du warst die letzten Wochen auch sehr fleissig wie ich lesen kann. Der viele Regen hat bei müir in den Schattenecken viel Moos zum Vorschein gebracht, was ich ja nun gar nicht haben möchte. Überlege schon, ob ich das Schattenbeetchen nicht besser pflastere und die Hostas dort in Töpfe pflanze. Mit Lehmboden kämpfen wir ja auch sehr und da hilft nur, viel Kompost und Sand unterarbeiten. Deine Beetumgestaltung ist dir gelungen. LG Andrea