Dienstag, 20. Mai 2008

12 Stundenlauf

Zuerst mal möchte ich danke sagen für die vielen lieben Kommentare zu meinem Blog-Geburtstag! Danke.


Ja, am Samstag, da waren mein Göga, meine Schwester und deren Lebensgefährte mal im Dienste der guten Sache tätig.
Wir waren Rundenzähler beim 12Stundenlauf in Vogau (Stmk) zu Gunsten der Kinderkrebshilfe.


Von 16.00-20.00 sind wir auf einem LKW gesessen (Ladefläche seitlich zur Laufstrecke, Plane hinten zu und vorne auf - andersum wär ja auch sinnlos gewesen *g*) dort hatte jeder gewisse Nr. auf einem Zettel vor sich stehen und jedes Mal, wenn dieser Läufer an einem vorbeischnaufte dann durfte man ein Strichlein machen.
Es gab Staffeln und Einzlläufer - HUT AB, kann ich da nur sagen, obwhohl das Wetter heuer echt gnädig war, kein Regen keine Hitze.




Wichtige Utensilien an diesem Nachmittag waren aber nicht nur der Kugelschreiber für die Stricherl-Liste!
Es gab Mineralwasser - für den Durst
und eine Tröte um die Läufer neben Grölen, Pfeiffen, Klatschen, "Hophophop-Rufen" und einem DJ im NebenLKW, ordentlich anzufeuern.






Genauso wichtig hiebei war auch noch ausreichend Proviant - obwohl wir wirklich bestens versorgt wurden mit Kuchen und Kaffee!!
Und einer kleinen gelb/goldenen Schachtel in der das wichtigste Utensil für einen Rundenzähler liegt. Ohrstöpsel!!!
Vor drei Jahren hatten wir noch keine, dafür hatten wir dann zwei Tage lang Ohrenklingeln und das möchte ich niemals wieder!




Das ist die Laufstrecke wie sie rechst an unserm Platz vorbeiführte...da das Wetter wirklich gut war, waren auch sehr viele Zuschauer gekommen.



Hier hinten re. sieht man eine Labestation, da gab es Schoko, Kuchen, Müsliriegel, Melone und und und


Hier, fast genau vor unserem Platz war Start/Ziel und dort wurde auch mittels Chip alles datentechnisch festgehalten.






Wer nicht mehr laufen konnte, legete einfach eine "Geh-Pause" ein




Hier war dann um 20.00 Schluss. Die Läufer waren echt super drauf und viele hatten sich am Ende bei uns mit Welle und Applaus bedankt.





Hier sieht man von mir aus gesehen nach rechts, wie die wilde Truppe am LKW abgefeiert hat.











Und hier sieht man nochmals die Labestation. Dort hatten meine Mutter, meine Tante und noch ein paar Verwandte und Bekannte gearbeitet.
Dieser Lauf wurde von meinem Cousin ins Leben gerufen, mit ein paar sehr guten Freunden.
Der Erlös kommt der Kinderkrebshilfe zugute, genauso wie der Erlös seiner Arm und Halsbändchen die von meiner Mutter und meiner Tante und noch ein paar guten Geistern, tagtäglich gefädelt werden.
Mit dem gespendetem Geld werden Eltern unterstützt die es sich ansonnsten nicht leisten könnten, während einer Chemotherapie bei ihrem Kind im Krankenhaus zu bleiben.
Ich finde die Idee toll und wann mein Mann und ich können, sind wir bei Veranstaltungen dabei um ein paar Bändchen zu verkaufen oder wie in diesem Fall einfach ein wenig Zeit zu "opfern" und ein paar Läufer zu unterstützen.
Ich hoffe euch hat der Post gefallen.
Liebe Grüße Manu

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Da hast du ja fast das Gleiche gemacht wie wir an diesem Sonntag. Unsere Tochter nahm am Sponsorenlauf (10km und Halbmarathon) für ein AIDS-Kinderheim in Afrika teil und wollte natürlich auch angefeuert und finanziell unterstützt werden. Laufen und dabei noch etwas Gutes tun, zwei Fliegen auf einen Schlag und das alles in einer fröhlich-heiter-lockeren Atmosphäre. Was will man mehr?
Liebe Grüsse,
Barbara

Josie hat gesagt…

Klasse Sache
Letztes Jahr(im Urlaub) war auch eine Veranstaltungs zugunsten der Kinderkrebshilfe in Eckernförde..hervorgerufen und organisiert von einem guten Bekannten.Allerdings war die Strecke nicht zu Fuß sondern mit Inlinern.Unsere zwei wollten gar nicht nach Hause(nachts,kurz vor 23Uhr)
LG
Elke

Ana hat gesagt…

Eine tolle Aktion - Hut ab!

LG
Ana

Ele hat gesagt…

Hallo Manu,
schön zu lesen, dass ihr euch alle in den Dienst der guten Sache gestellt habt und gelaufen seid!
Wenn alle zusammenhelfen kann man auch (ein wenig) bewirken, leider ist man bei dieser Krankheit so machtlos.
"Der Bunte Kreis" in Augsburg hilft Kinder und Eltern die von dieser Krankheit betroffen sind, mein Sohn macht im Sommer ein 3-wöchiges Praktikum dort, um mitzuhelfen.
LG Gabriele

Helens Blog hat gesagt…

Hallo Manu,
eine sehr schöne und gute Aktion, die
es auch bei uns hier gibt.
Wünsche dir weiterhin viel Spass und Freude,das man mit Zeit auch helfen kann!
Liebe Grüße Helen

hannapurzel hat gesagt…

Jaaaa, ein toller Post!!! Schön, dass Dein Cousin diese Aktion für einen guten Zweck ins leben gerufen hat!!!!
Vielleicht wird sie ja nächstes Jahr wiederholt?
GLG Bella

Sonnenanbeterin hat gesagt…

Na, da war ja die ganze Familie richtig fleissig.
Ich wünsch dir noch ein schönes Wochenende....